Grundversorgung statt Vollprogramm!

Rundfunkbeitrag? Was bedeutet das?

Mit der Abschaffung der geräteabhängigen Gebühr wurde die Rundfunkfinanzierung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten umgestellt:

Seitdem wächst die öffentliche Diskussion über das “Für und Wider” des Beitragszwangs! In Zeiten des dualen Rundfunks stellt sich aber auch die Frage, welche Aufgaben ARD und ZDF zu stemmen haben. Was bedeutet Grundversorgung in der heutigen Medienwelt? Welche Rolle hat der Staat in der Sicherstellung der Programminhalte? Und wie wird mit dem Begriff “Qualitätsfernsehen” umgegangen? Für Bürgerinnen und Bürger gilt die einfache Regel: eine Wohnung – eine Abgabe. Die daraus wachsende Verantwortung wird aber weder der öffentlich rechtliche Rundfunk noch der gesetzgebende Staat gerecht. Daher wird der Ruf nach Reformen lauter, und verständlicher!

Gegen Abgabenzwang und Quantitätsfernsehen, für einen unabhängigen, kostengünstigen und grundversorgenden Rundfunk!

FacebookTwitterGoogle+DiggLinkedInEmail